Auto waschen

Die Wagenwäsche vor dem Polieren

ACHTUNG!!!: In vielen Städten und Gemeinden in Deutschland ist es Verboten sein Auto im eigenen Hof zu waschen, wenn kein Ölabscheider vorhanden ist. Bitte nutzen Sie zum reinigen des Wagens die Örtliche Tankstelle mit Waschbox

Wenn Sie ihr Auto polieren möchten ist es wichtig, dass der Wagen vorher richtig gereinigt wird. Wenn Sie dies nicht tun laufen Sie Gefahr, dass der Wagen mehr Kratzer oder andere Lackschäden (Hologramme) als vorher hat. Deshalb sollten Sie ihr Auto gut vorbehandeln.

 

Material für die Autowäsche

 

  • Vorreiniger oder Insektenentferner
  • Auto Shampoo und einen Autoschwamm/Mikrofaserwaschhandschuh
  • Wasserschlauch mit Spritzdüse oder einen Hochdruckreiniger
  • Einen 10l Eimer
  • Zum Trocknen ein Leder oder ein großes Badehandtuch
  • bei Harz, Teer oder gleichartigen Verunreinigungen brauchen Sie noch Teerentferner (Bremsenreiniger ist auch möglich aber nicht empfehlenswert)

 

In dieser Anleitung wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt wie Sie Ihren Wagen richtig sauber machen, sodass der Lack frei von groben Schmutz ist.

Zu Anfang ist zu sagen, dass Sie die Reinigung am besten im Schatten durchführen.

Schritt 1: Die Vorbehandlung

Zuerst sprühen Sie den Wagen komplett mit dem Vorreiniger ein. Wenn Sie Insektenentferner haben sollten sie diesen nur auf Stellen sprühen wo auch Insekten auf Ihrem Lack kleben. Denn dieser ist etwas aggressiver als normaler Vorreiniger. Ist der Wagen komplett mit Reiniger bedeckt müssen Sie diesen ca. 5-10 Minuten einweichen lassen. Danach können Sie mit Schritt 2 weiter machen.

Schritt 2: Der Dreck kommt runter

Nun wo der Vorreiniger eingeweicht ist können Sie beginnen das Auto ab zu spritzen, entweder mit dem Hochdruckreiniger oder mit dem Wasserschlauch. Aber Vorsicht bitte nicht den Hochdruckreiniger nah an den Lack halten. Damit beschädigen Sie im Zweifel Ihr Fahrzeug und ein Besuch beim Lackierer ist notwendig. Halten Sie lieber etwas Abstand und sprühen Sie den Wagen von Oben nach Unten ab um den kompletten Schmutz zu entfernen.

Wenn ihr Wagen komplett vom Vorreiniger gesäubert wurde können Sie Ihren Eimer mit Autoshampoo und Wasser befüllen, beachten Sie hier die Gebrauchsanweisung des Autoshampoos

Schritt 3: Das Auto mit dem Schwamm streicheln

Die Überschrift mag merkwürdig klingen, das ist Sie aber nicht. Denn bevor Sie sich den Schwamm schnappen und wie ein Irrer losschrubben sollten Sie bedenken, dass der Lack des Wagens durchaus empfindlich auf Druck und Bewegung in einem reagiert.

Den Schwamm tauchen Sie in das Shampoowasser ein, sodass sich dieser gut vollsaugt. Wenn der Schwamm gut gefüllt ist legen Sie in auf den Wagen und streicheln den kompletten Wagen mit dem Schwamm. Dabei Tauchen Sie den Schwamm immer wieder in den Eimer und spülen ihn aus. Wenn der Schwamm über den Wagen gleitet, dann ist er noch sauber. Sobald es etwas schwerfälliger wird müssen Sie den Schwamm wieder im Eimer reinigen.

Schritt 4: Erneut abspritzen

Nun sollte Ihr Wagen voll mit Schaum sein. Diesen müssen Sie mit dem Wasserschlauch oder dem Hochdruckreiniger wieder vom Wagen herunter spritzen. Denn wenn Sie es nun trocknen lassen, haben Sie überall weiße hässliche Flecken. Der Schaum sollte restlos vom Wagen entfernt werden, dazu sollten Sie auch die Ritzen zwischen den Türen und an Stoßstangen, Motorhaube usw. ausspülen.

Schritt 5: Abtrocknen

Nun müssen Sie den Wagen trocknen. Dazu nehmen Sie sich das Leder oder auch das Handtuch und ziehen es über den Wagen. Nicht reiben oder schrubben, der Lappen sollte über das Auto gleiten. Halten Sie das Leder am Ende mit beiden Händen fest an zwei Ecken fest. Danach schwingen Sie es an das andere Ende des Wagens und ziehen es zu sich. Somit wird das meiste Wasser aufgesammelt und Sie sind schneller am Ziel als mit Reiben oder Kreisen des Tuchs.

Mit dieser Methode laufen Sie außerdem nicht Gefahr sich tiefe Kratzer in den Lack zu ziehen.

Wenn Sie diese Website besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden Ok