Startseite » Unterbodenschutz

Unterbodenschutz

Jedes Auto sollte einen guten Unterbodenschutz haben. Die meisten Wagen haben diesen schon von Werk aus. Doch nach einiger Zeit lässt der Schutz nach und es muss nachgelegt werden. Gerade bei älteren Gebrauchten sollte man vor dem Winter noch einmal prüfen ob unter dem Auto noch alles frisch ist. Moderner Unterbodenschutz ist wachs- oder ölbasierend. Nomalerweise wird dieser per Airlessverfahren aufgesprüht, allerdings gibt es für den Heimgebrauch auch einige Wasserbasierte Produkte in der Sprühdose. Dieser ist gerade zum Aufbesseren von angegriffenen Stellen gut geeignet.

 

Unterbodenschutz aufbessern

Wenn man an seinem Auto ein paar Stellen findet, an denen man nachbessern sollte kann man dies folgendermaßen selbst in die Hand nehmen. Man benötigt lediglich eine Hebebühne (in Selbstschrauber-Werkstätten gibt es mittlerweile Hebebühnen ab 20€ pro Tag), Unterbodenschutz, grobes Schleifpapier (Körnung 400) und eventuell eine Drahtbürste.

Vorsicht Bremsen und Auspuffanlage sowie Motorteile sind unbedingt vor der Verwendung abzudecken, da sonst Brandgefahr besteht oder die Bremsen nicht mehr funktionieren.

Nun kann man schon anfangen, befindet sich an den Stellen schon eine dicke Rostschicht so muss diese ersteinmal grob mit der Drahtbürste entfernt werden. Wenn der grobe Rost entfernt ist kann man mit dem Schleifpapier die Stelle einigermaßen glatt schleifen. Hierbei darauf achten, das man etwas überschleift, sodass der neue Unterbodenschutz eine optimale Haftung hat. Nach dem Schleifen sollte man das ganze noch mit einem Tuch und etwas Verdünnung reinigen oder mit Bremsenreiniger säubern. Wenn alle Schleifreste entfernt wurden kann man die erste Schicht Unterbodenschutz auf die Stelle sprühen, dann sollte man ca. 10-15min warten, darauf kann man noch eine zweite Schicht anbringen und schon sollte die Stelle ausgebessert sein.

Wer es etwas altmodischer mag kann den Schutz auch im Farbeimer erwerben und aufstreichen. Hier sollte man aber auch mindestens zwei Schichten verwenden und den Unterbodenschutz gut einarbeiten.

Unterbodenschutz komplett erneuern

Wer den Unterbodenschutz komplett erneuert haben möchte kann dies auch selbst machen. Allerdings ist es viel Arbeit und mühselig. Außerdem wird ein Airless Sprühsystem benötigt. Bei der Runderneuerung ist es fast genauso wie beim Aufbessern. Allerdings wird hier nicht nur eine Stelle behandelt sondern der ganze Unterboden und dies nicht nur mit einer Sprühdose sondern mit richtigem Unterbodenschutz aus dem Farbeimer und einem Sprühsystem. Es ist ratsam diese Arbeiten von einem Profi durchführen zu lassen.

 

Passende Produkte

[amazon:B00295ETPQ:full:Der Liqui Moly Unterbodenschutz ist optimal für Ausbesserungsarbeiten geeignet und er bietet eine lange Haltbarkeit auch an Ecken und Kanten]

[amazon:B001B4WWQ4:full:Nigrin bietet einen Unterbodenschutz mit einer Bitumen/Wachsmischung welche dafür sorgt, dass der Wagen optimal geschützt wird.]

[amazon:B001GP61Y2:full:Mit der Bosch Sprühpistole lässt sich der Unterbodenschutz gut und schnell verarbeiten. Er wird gleichmäßig und ohne kleckern aufgespritzt]

[amazon:B001B4S41G:full:Der Nigrin Unterbodenschutz zum streichen oder sprühen mit einem Airless System]